Reizangel für Hunde – Jagdtrieb, Impulskontrolle, Bindung

Reizangel für Hunde – Jagdtrieb, Impulskontrolle, Bindung

Reizangel für Hunde

Der Jagdinstinkt ist in den Genen des Hundes verankert. Damit keine unkontrollierte Jagd durch den Hund erfolgt, kann für das Training eine Reizangel für Hunde  eingesetzt werden.
Werden Hetzspiele in die täglichen Übungen eingebunden, verhält sich der Hund entspannter auf seinen Spaziergängen. Schließlich konnte er seinen Jagdtrieb bereits ausleben.

Was ist eine Hunde Reizangel?

Ein wesentlicher Teil der Jagd ist die Hetze. In diesem Zeitraum produziert der Hund verschiedene Hormone. Diese führen dazu, dass sich der Körper des Hundes ausschließlich auf das Jagen der Beute konzentriert. Andere Sinne werden zurückgedrängt. Ein Abrufen des Hundes aus dieser Situation ist kaum möglich.
Während des Reizangeltrainings für Hunde ahmt der Halter oder Trainer genau diese Situation nach. Der Jagdinstinkt des Hundes wird angeregt. Gleichzeitig schult das Reizangeltraining die Impulskontrolle des Hundes. Er darf die Beute erst nach einer Aufforderung des Halters jagen.

Reizangel Hunde

Bei welchen Hunden wird ein Reizangeltraining durchgeführt?

Die Reizangel für Hunde wurde früher nur für das Training von Jagdhunden verwendet. Heute wird die Reizangel auch für Begleithunde und Familienhunde mit einem unerwünschten Jagdtrieb eingesetzt.
Die Hunde Reizangel kann schon bei Junghunden eingesetzt werden, um die Impulskontrolle zu schulen. Dabei muss eine Überforderung des Hundes auf alle Fälle vermieden werden. Den Hund bei dem Training körperlich komplett auszupowern ist nicht der Sinn des Reizangeltrainings.

Was muss beim Training mit einer Reizangel beachtet werden?

Zu lange Trainingssequenzen überfordern und stressen den Hund. Spätestens nach zehn Minuten Training mit der Reizangel für Hunde sollte eine entspannende Pause gemacht werden. Jetzt kann der Hund sich beruhigen. Sein Stresslevel sinkt.
Das Reizangeltraining muss mit dem Erlegen der Beute beendet werden. Sonst baut sich, anders als bei der natürlichen Jagd, durch das fehlende Erfolgserlebnis eine Frustrationstoleranz auf.
Während des Trainings sollte der Hund nicht unkontrolliert hinter der Reizangel hetzen. Eine Verallgemeinerung der Reize und eine zu starke, nicht mehr steuerbare Erregung darf nicht ausgelöst werden.
Im Gegenteil: Der Hund soll während des gesamten Reizangeltrainings mitdenken. Er soll während der kontrollierten Jagd die Befehle des Halters wahrnehmen und lernen, dass er sein Ziel durch Selbstbeherrschung (Impulskontrolle) schneller erreicht als durch eine ermüdende Hetze. Gleichzeitig lernt der Halter während des Trainings, die Signale des Hundes besser zu deuten und bei Überforderung das Training abzubrechen. Die Teamarbeit verstärkt die Beziehung zwischen dem Hund und seinem Halter.

Wie wird ein Training mit der Reizangel für Hunde aufgebaut?

Voraussetzung für ein Reizangeltraining ist, dass dem Hund Grundkommandos mit Worten und Signalen bereits bekannt sind und er diese normalerweise auch befolgt. Durch Bewegungen der Reizangel über den Boden wird der Hund auf die Beute aufmerksam. Die Beute schlägt dabei Haken, fliegt teilweise durch die Luft oder wird auf dem Boden in einem schnellen Kreis gezogen. Der Hund beginnt mit der Jagd nach der Beute. Kurz danach zieht der Halter die Beute nach oben und fixiert sie mit der Hand. Gleichzeitig erhält der Hund den Befehl „Sitz“. Wird dieser Befehl ausgeführt, erfolgt ein neues Kommando: „Los“. Das Spiel mit der Reizangel für Hunde wird fortgesetzt. Der Hund wird durch das Spiel belohnt.
Der Schwierigkeitsgrad der Übung kann jetzt gesteigert werden. Der Hund erhält den Befehl „Sitz“. Die Beute liegt vor ihm auf dem Boden. Er darf die Beute erst jagen, wenn das „Los“ Signal ertönt. Der Zeitraum des Sitzens wird immer weiter verlängert. Die Beute wird vor dem Hund sogar bewegt. Das erfordert ein großes Maß an Selbstbeherrschung.
Hat der Hund anfangs die Beute ohne Erlaubnis gefangen, darf er nicht bestraft werden. Der Hund wird gerufen und aufgefordert, seine Beute an den Besitzer zu übergeben. Nach der Übergabe erhält er eine Belohnung.

Die "HUND IST KÖNIG" Reizangel für Hunde

Mit der HUND IST KÖNIG Reizangel werden die körperliche Fitness und die Impulskontrolle des Hundes trainiert, ohne diesen zu überfordern. Die Länge der kräftigen Teleskopstange kann stufenlos verstellt werden. Durch die Arretierung wird während des Spiels eine Verschiebung der Stange verhindert. Durch den gepolsterten, weichen Griff kann die Reizangel für Hunde schnell und mühelos bewegt werden. Das Seil ist unelastisch und sehr strapazierfähig. Es schnellt während des Trainings nicht zurück. Der Hund kann sich nicht verletzen. Als Beute ist an dem Seil ein Kauspielzeug aus Baumwolle befestigt.
Durch die verstellbare Länge ist die Reizangel für alle Hunderassen geeignet. In der Lieferung sind weitere zwei Seile und Köder enthalten, damit bei Beschädigung ein Austausch erfolgen kann.
Im Lieferumfang befindet sich ein E-Book mit Tipps für das Reizangeltraining. Alle darin angeführten Trainingsmethoden beruhen auf positiver Verstärkung.

Hunde Reizangel

Das HUND IST KÖNIG Profi Reizangel Set besteht aus der stufenlos arretierbaren Teleskop-angel, 2 Seilen, 2 Ködern und einem gratis Trainings-eBook.

Möchten Sie mehr erfahren? Hier geht es zur Produktbeschreibung der HUND IST KÖNIG Reizangel:

Schon für unseren kostenlosen Newsletter eingetragen?

Sei der erste und teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar